Category Archives: Information

Theater in Zeiten von Corona

Liebe Zuschauerinnen und Zuschauer,

das Schlossplatztheater feiert in diesem Jahr sein 25. Jubiläum! Und alles ist anders. Wir freuen uns sehr, endlich wieder für Sie spielen zu können! Gleichzeitig erkennen wir die hohe gesellschaftliche Verantwortung, die die Theater als Orte sozialer Begegnungen für die Pandemie-Eindämmung haben, ausdrücklich an. Dies gilt ausdrücklich auch für eine veränderte Aufführungspraxis unter Berücksichtigung aller notwendigen Sicherheitsmaßnahmen.

Selbstverständlich unternehmen wir alles, um das Infektionsrisiko zu minimieren. Wir haben ein Hygienekonzept erarbeitet, das betriebsärztlich genehmigt wurde und ständig den aktuellen Anordnungen angepasst wird. Die Zuschauerzahl reduzieren wir soweit, dass die Abstandsregelungen problemlos eingehalten werden können. Abläufe vor und nach den Vorstellungen gestalten wir so, dass keine zusätzlichen Risiken entstehen. Unsere Lüftungsanlage wurde überprüft und sorgt dafür, dass permanent frische Luft zugeführt und verbrauchte abgesaugt wird, so dass Aerosole nicht in der Raumluft verbleiben können.

Den Auftakt im September unter besonderen Umständen macht Blühende Randschaften * Stadt_Ionen, in dem Jugendliche sich auf die Suche nach ihrem ganz persönlichen Erbe der DDR machen. Die Premiere und weitere Vorstellungen finden im grünen und luftigen Garten der Alten Möbelfabrik statt.

Nur sieben Tage später wird Ellipse in unserem Theatersaal Premiere feiern. Thorbjörn Björnssons dritte Arbeit an unserem Haus beschäftigt sich mit der großen Pause, der Angst vor der Leere und dem Warten auf einen Chor, der niemals kommt. Sein Sie gespannt auf ein ungewöhnliches und provokatives Musiktheater.

Ende September wird endlich Das grüne Haus, das schon für April geplant war, uraufgeführt. Das Theater mit viel Musik und mit bewegten Bildern beschäftigt sich mit den Gedichten, Geschichten und Märchen der fast vergessenen Berliner Dichterin Paula Dehmel. Freuen Sie sich mit uns auf eine einfühlsame und ästhetisch anspruchsvolle Produktion!

Im Oktober erwartet Sie die Berlin-Premiere von Blühende Randschaften * Gaststätte Aktivist. Im zweiten Teil unserer Kooperation mit LUNATIKS und dem Theater Brandenburg ist ein Dialog zwischen einstigen und künftigen Aktivisten entstanden – auf der Suche nach alten und neuen Idealen.

Wir hoffen sehr, dass wir Sie auf eine (oder mehrere!) unserer Aufführungen neugierig gemacht haben. Bitte beachten Sie, dass der Kartenverkauf zur Zeit nur Online oder an bekannten Vorverkaufsstellen stattfinden kann. Die Zuschauerzahl ist stark begrenzt und wir können bis auf weiteres unser Theatercafé nicht für Sie öffnen. Wir hoffen, Sie haben dafür Verständnis.
Selbstverständlich können Sie Buchungen jederzeit stornieren, sollten erneut Einschränkungen des öffentlichen Lebens notwendig werden.

Haben Sie weitere Fragen? Zögern Sie nicht, sich mit uns telefonisch (030 651 651 6) oder per E-Mail in Verbindung zu setzen!
Wir freuen uns auf Sie!

Birgit Grimm

Theaterleitung

Theater für Kinder in Zeiten von Corona

Liebe ErzieherInnen, LehrerInnen und Eltern,

diese schwierigen Zeiten verlangen uns allen viel ab. Jetzt, wo alle Kinder wieder in die Kitas und Schulen gehen sollen, sind gerade Sie auf das äußerste gefordert.

Das Schlossplatztheater erkennt die hohe gesellschaftliche Verantwortung, die die Theater als Orte sozialer Begegnungen für die Pandemie-Eindämmung haben, ausdrücklich an. Ebenso akzeptieren wir den grundsätzlichen Vorrang medizinisch gebotener Notwendigkeiten vor wirtschaftlichen und künstlerischen Überlegungen. Dies gilt ausdrücklich auch für eine verantwortungsvolle Exit-Strategie und eine veränderte Aufführungspraxis unter Berücksichtigung aller notwendigen Sicherheitsmaßnahmen.

Nach den bisherigen Planungen dürfen wir ab August wieder Vorstellungen geben und möchten daher unsere Türen zuerst für Kindergarten- und Schulkinder öffnen. Wir hoffen sehr, dass Sie uns dabei unterstützen und mit ihren Kindern eine Aufführung besuchen – auf dass der Vorhang sich endlich wieder hebt und das Theater weiterleben kann.
Selbstverständlich unternehmen wir alles, um das Infektionsrisiko zu minimieren. Wir haben ein Hygienekonzept erarbeitet, dass ständig den aktuellen Anordnungen angepasst wird. Die Zuschauerzahl reduzieren wir soweit, dass die Abstandsregelungen problemlos eingehalten werden können. Abläufe vor und nach den Vorstellungen gestalten wir so, dass keine zusätzlichen Risiken entstehen.

Im September wird Das grüne Haus bei stark reduzierter Zuschauerzahl in unserem Theatersaal Premiere feiern. Das multimediale Musiktheater beschäftigt sich mit den Gedichten, Geschichten und Märchen der fast vergessenen Berliner Dichterin Paula Dehmel. Freuen Sie sich mit uns auf eine einfühlsame und ästhetisch anspruchsvolle Produktion!

Wir beschließen das Jahr mit zwei Stücken, die schon seit einiger Zeit in unserem Spielplan sind. Das Märchen von der Prinzessin, die unbedingt in einem Märchen vorkommen wollte verwandelt das bekannte Bilderbuch von Susanne Straßer in ein Musiktheater für junge Zuschauer. Tomte Tummetott erweckt die wunderschöne Bildergeschichte von Astrid Lindgren mit Musik, Theater und Video zum Leben.

Wir hoffen sehr, dass wir Sie auf eine (oder mehrere!) unserer Aufführungen neugierig gemacht haben und würden uns freuen, Sie und Ihre Kinder bald bei uns begrüßen zu dürfen. Selbstverständlich können Sie Buchungen jederzeit kostenfrei stornieren, sollten erneut Einschränkungen des öffentlichen Lebens notwendig werden oder dies in Ihrer Einrichtung geboten sein. Haben Sie weitere Fragen? Zögern Sie nicht, sich mit uns telefonisch (030 651 651 6) oder per E-Mail in Verbindung zu setzen!

Bleiben Sie stark und gesund!
Wir freuen uns auf Sie!

Birgit Grimm

Theaterleitung